cCe Kulturhaus

  • cCe Kulturhaus Leuna
  • cCe Kulturhaus Leuna

cCe Kulturhaus

Vor den Toren des Leuna-Werks, in unmittelbarer Nähe des Haupttorplatzes, erhebt sich der mächtige Bau des Kulturhauses.

Noch heute ist es ein Zentrum des kulturellen Lebens der Stadt. Mit großen Sälen, einer eigenen Galerie und einem Restaurant, bietet es viele Möglichkeiten für besondere Veranstaltungen.

Geschichte

18. Juni 1927

Der Gaststättenbereich und die Bibliothek wurden eröffnet.

21. Oktober 1928

Der Theatersaal und seinen Nebenräumen wurde mit einem Konzert eröffnet. Mit einer Kapazität von 1.195 Plätzen galt er bis 1982 als größter Theatersaal Mitteldeutschlands.

April 1945

Bei Bombenangriffen auf Leuna wurde das Gebäude stark beschädigt.

1946

Der Wiederaufbau des Kulturhauses wurde eingeleitet.

28. November 1948

Die Einweihung des großen Festsaals erfolgte.

1994 bis 1995

Umfangreiche Sanierungsarbeiten wurden durchgeführt.

1. Januar 1998

Zum Jahreswechsel wurde das Gebäude an die cCe-Kulturhaus GmbH übertragen. Diese ist eine vollständige Tochtergesellschaft des Standortbetreibers InfraLeuna GmbH.

Mitte 1998

Das Haus wurde umbenannt. Es trägt seit dem den Namen cCe Kulturhaus Leuna. In diesem Jahr wurde zudem eine Galerie im Haus eröffnet.

Ende 1998

Das umgestaltete Restaurant wurde wieder eröffnet.

2006

Die Standort Messe „Leuna Dialog“ fand erstmals statt.

Weiterführende Links