Aktuelles

Nachlese Freundeskreis Stadtarchiv Leuna

Sonntag, 29. Januar 2017

14 Besucher kamen zum Vortrag, einer sogar aus dem Vogtland. Im Vortrag wurden die Gäste über die Rolle der Leuna-Werke über eigene Forschungen und Betrieb einer Schwerwasseranlage auf dem Werksgelände vertraut gemacht.

Es wurde auch eingegangen auf den Vertrieb von schwerem Wasser der NORSK HYDRO über das Werk, welches über Aktien seit 1927 an diesem norwegischen Unternehmen beteiligt war. Die drei atomaren Forschungszentren in Leipzig (4 Versuche), Gottow (3 Versuche) und Berlin (8 Versuche) waren auf schweres Wasser aus Leuna angewiesen.

Ralf Schade (Stadtarchiv Leuna)