Aktuelles

Ortsfeuerwehr Friedensdorf – Jahreshauptversammlung

Donnerstag, 26. Januar 2017
  • v.l.n.r.: Sven Rabe, Monika Scheibner, Robert Focke und Frank Schlichting (Foto: Martina Hartmann)

  • v.l.n.r.: Sven Rabe, Monika Scheibner, Robert Focke und Frank Schlichting (Foto: Martina Hartmann)
  • v.l.n.r.: Katrin Hartmann, Anja Kuntze, Friedrun Zimmermann, Andrea Sohl, Dagmar Urbanek, Ingo Zintsch, Jenny Schmidt, Monika Scheibner. Vordere Reihe: ( v.l.n.r.) Lili Schmidt und Luisa Kuntze

  • v.l.n.r.: Katrin Hartmann, Anja Kuntze, Friedrun Zimmermann, Andrea Sohl, Dagmar Urbanek, Ingo Zintsch, Jenny Schmidt, Monika Scheibner. Vordere Reihe: ( v.l.n.r.) Lili Schmidt und Luisa Kuntze

Am 12. Januar war die Jahreshauptversammlung der Ortswehr Friedensdorf einberufen. 19 Kameraden waren der Einladung gefolgt. Der Ortswehrleiter Kam. Ingo Zintsch konnte als Gäste den Ortsbürgermeister Herr Michael Bedla und den Stadtwehrleiter Kam. Matthias Forst begrüßen. Nach der Begrüßung folgte der Jahresbericht, der hier auszugsweise wiedergegeben werden soll:

Im Februar gab es zwei Brandeinsätze. Im März nahmen drei Atemschutzgeräteträger an einer Ausbildung im Brandhaus Heyrothsberge teil. (Wie wichtig diese realitätsnahe Ausbildung ist, zeigt sich am Hochhausbrand in Bad Dürrenberg). Einen weiteren Brandeinsatz gab es in Zöschen. Die gemeinsame Einsatzübung in Dölkau folgte im April. Danach gab es den traditionellen Oldie-Cup im Juni. Ebenfalls in Juni fand die Kringelfahrt auf der Saale statt. Neben einen Feuerwehrwettkampf in Burgliebennau (im August) nahmen die Kameraden an einem Ausscheid in Burkersdorf statt. Das Teichvollfüllfest am 23. Dezember beendete das Feuerwehrjahr 2016.

Das Einsatzgeschehen wurde detailliert ausgewertet. Die Anzahl der Friedensdorfer Kameraden (jeweils 6 – 11 Kameraden) waren eine wichtige Größe bei den Einsätzen der FF Leuna. Folgende Aspekte wurde besprochen: Einsatz Wärmebildkamera, Lageerkundung, Überdruckbelüftung, Restablöschung, Ausleuchtung Einsatzstelle, gewaltsame Türöffnung, Unterstützung bei der Löschwasserversorgung. Der Ortswehrleiter Kam. Zintsch brachte es auf den Punkt:
Vielen Dank allen Kameraden für die ständige Einsatzbereitschaft!

Mit dem Verlauf der Standortausbildung kann man zufrieden sein. Die Feuerwehr ist auf dem richtigen Weg. Es nehmen jeweils 10 bis 15 Kameraden teil. Kritisch wurde bemerkt, dass sechs Kameraden das Ziel – 40 Stunden Jahresausbildung – nicht erreicht haben. Dieser Fakt wurde allseits ausgewertet und nach Lösungen gesucht. Bei der Kreisausbildung – Atemschutzgeräteträger – wurde eine vollständige Teilnahme erreicht. Bei der Ausbildung in Heyrothsberge nahmen drei Kameraden im Brandhaus teil (sehr zeitaufwändig, sehr anspruchsvoll – Hochachtung).

Auch beim Feuerwehrsport waren wir dieses Jahr aktiv: beim Seepokallauf (nur als Delegation) in Burgliebenau, aktiv in Burkersdorf und als Veranstalter und Mitwirkende beim Oldie-Cup. Versorgung, techn. Betreuung und die gesamte Organisation hat alles super funktioniert.

Ausblick für 2017: Natürlich ist wieder ein gemeinsamer Feuerwehrausflug geplant. Der Oldie-Cup findet am 10. Juni statt. Die Hepatitis-Impfungen werden fortgeführt. Für die Nachwuchsarbeit werden mitwirkende Persönlichkeiten gesucht, ein wichtiges Thema für die Zukunft.

Danke für die Einsatzbereitschaft das ganze Jahr über und speziell für die fleißigen Hände am diesem Abend.

Ingo Zintsch
Ortswehrleiter Friedensdorf